Sie sind hier » Ratschläge für Ihre Reise 
Seite drucken

Ratschläge für Ihre Reise

Einfache, aber wichtige vorbeugende Ratschläge für Ihre Reise.

Danke, daß Sie die Geschwindigkeit senken und Rücksicht auf die Umwelt, wilde Tiere und den sonstigen Verkehr nehmen.

Ihr Fahrzeug: Intakte Bremsen, gute Reifen, saubere Windschutzscheibe.
  • Senken Sie die Geschwindigkeit - erweitern Sie Ihr Gesichtsfeld.
  • Respektieren Sie Wildwarnschilder.
  • Benutzen Sie Abblendlicht am Tage und Fernlicht bei Dunkelheit - blenden Sie nicht zu zeitig ab.
  • Weichen Sie nie Rehen oder Kleinwild aus.
Seien Sie besonders aufmerksam
  • im Morgengrauen und in der Dämmerung,
  • an Weide- und Ackerflächen,
  • zwischen Seen und an Baumgruppen auf freiem Feld,
  • in schneereichen Wintern, da die Tiere sich gern auf geräumten und gesalzten Straßen bewegen.
Elche sind verstärkt unterwegs
  • wenn das Einjahres-Kalb verstoßen wird (Mai-Juni),
  • in der Brunstzeit (September-Oktober),
  • während der Elchjagd (September-Dezember).
Wildunfall
  • Bei Personenschäden - erste Hilfe leisten.
  • SOS alarmieren, Tel.-Nr.: 112, genaue Straßen-Ortsbeschreibung geben.
  • Andere Verkehrsteilnehmer warnen.
Verletzte Tiere finden - Leiden verkürzen
  • Kennzeichnen Sie die Stelle, an der das Tier liegt bzw. von der es verschwand, mit einem speziellen
    Wildmarkierungs-streifen, einem Plastikbeutel oder etwas anderem.
  • Laufen Sie nicht auf den Spuren - folgen Sie nie einem verletzten Tier.
  • Töten Sie nie selbst einen angefahrenen Hund.
  • Geben Sie der Polizei so schnell wie möglich eine genaue Straßen-Ortsbeschreibung.
  • Messen Sie den Abstand der Unfallstelle zum nächsten markanten Punkt mit Hilfe des Kilometerzählers
Ich bin groß ...
Ich bin gross

12 intelligente Menschen werden heute einen Elch anfahren. Und morgen, und übermorgen, und...

WICHTIG!

  • Alle Kollisionen mit Bären, Wölfen, Vielfraßen, Luchsen, Elchen, Hirschen, Rehen, Ottern, Wildschweinen, Mufflons und Adlern müssen der Polizei gemeldet werden.
  • Bitte denken Sie daran, daß Sie gesetzlich dazu verpflichtet sind, Wildunfälle anzuzeigen. Sie sind auch verpflichtet, die Unfallstelle zu markieren. Messen Sie den Abstand der Unfallstelle zum nächsten markanten Punkt mit Hilfe des Kilometerzählers!